Es kann unter Mac OS X in seltenen Fällen dazu kommen, dass man den System-Management-Controller (SMC) zurücksetzen muss.

Zu diesen Fällen gehört, wenn

  • die Lüfter des Computers permanent auf hoher Geschwindigkeit laufen, obwohl dieser nicht stark beansprucht wird,
  • die Tastaturbeleuchtung, die Statusleuchte des Computers, die Statusanzeige (LED) der Batterie oder die automatische Anpassung der Hintergrundbeleuchtung des Bildschirms an das Umgebungslicht nicht richtig funktionieren,
  • der Computer nicht richtig auf die Betätigung des Ein/Aus-Schalter reagiert, der Computer unerwartet in den Ruhezustand geht oder sich unerwartet ausschaltet, oder bei MacBooks (alle Modelle, auch Pro und Air) zusätzlich das Gerät nicht richtig auf Öffnen und Schließen der Bildschirmklappe reagiert, die Batterie sich nicht aufzuladen scheint oder die LED des MagSafe-Adapters die Aktivität nicht richtig anzeigt oder
  • der Computer bei geringer Auslastung ungewöhnlich langsam arbeitet.

Vor dem SMC-Reset

Bevor du den SMC zurücksetzt, solltest du folgende Schritte in angegebener Reihenfolge durchführen und überprüfen, ob das Problem weiterhin besteht.

  1. Schließe alle Programme die nicht mehr reagieren. (Befehlstaste + Wahltaste + Escape)
  2. Versetze den Mac in den Ruhezustand und beende diesen nach einer kurzen Zeit wieder.
  3. Führe einen Neustart durch, über Apfel  > Neustart….
  4. Schalte deinen Computer aus, über Apfel  > Ausschalten… und schalte ihn nach einer kurzen Zeit wieder ein.

Sollte das Problem mit einem dieser Schritt behoben worden sein, ist ein Zurücksetzen des SMC nicht notwendig.

System Management Controller (SMC) – Reset

 

SMC Reset für Mac Pro, iMac, Mac mini und Xserve
  1. Schalte den Computer aus und trenne das Netzkabel vom Gerät ab.
  2. Warte einige Zeit (mindestens 15 Sekunden).
  3. Schließe das Netzteil wieder an deinen Computer an und starte ihn erneut.

 

SMC Reset für MacBook, MacBook Pro und MacBook Air
  1. Schalte den Computer aus und schließe das Gerät mit dem MagSafe Adapter an eine Steckdose an.
  2. Drücke gleichzeitig (auf der integrierten Tastatur) die Wahltaste + Controltaste + Umschalttaste + Ein/Aus-Schalter.
  3. Lass alle Taste gleichzeitig los und drücke erneut den Ein/Aus-Schalter, um den Computer erneut zu starten.

 

SMC Reset für MacBook und MacBook Pro (vor Modelljahr 2009)
  1. Schalte den Computer aus und trenne den MagSafe-Adapter vor Gerät ab, sofern angeschlossen.
  2. Entferne die Batterie und leg sie beiseite.
  3. Halte den Ein/Aus-Schalter für 5 Sekunden gedrückt und lasse ihn dann los.
  4. Setz die Batterie wieder in dein Gerät ein und verbinde den MagSafe-Adapter, sofern du ihn in Schritt 1 getrennt hast.
  5. Drücke erneut den Ein/Aus-Schalter, um den Computer erneut zu starten.

 

Sollte das Problem weiterhin bestehen, solltest du dich mit AppleCare in Verbindung setzen.

 

18 Responses to Mac OS X: System-Management-Controller (SMC) zurücksetzen…

  1. AyMac sagt:

    Hallo,

    mein iMac schaltet sich manchmal von selbst aus und kann dann manchmal entweder für Stunden oder sogar mehrere Tage nicht mehr eingeschaltet werden.

    Dann wiederum funktioniert er wochenlang einwandfrei.

    Netzkabel wurde ausgetauscht, das Problem bestand weiter.
    Das einzige was mir auffällt ist, dass die Belüftung des Computers etwas zu laut ist.

    Viele Grüße!

  2. Luca sagt:

    Hi, ich hab das auch ausprobiert, aber es hat sich an meinem MacBook Pro nichts getan. Kann es daran liegen, dass mein Akku schon leer ist weil das Kabel nicht mehr läd? Wenn ich den Laptop ans Kabel anschließe leuchtet auch keine Lampe.
    Lg luca

  3. Marco Becker sagt:

    Viiiiiieeeelen dank!!!!
    Dank dir laufen meine Lüfter wieder normal (SMC zurücksetzen bei älter als 2008 MBP)
    Riesen Stein vom Herzen gefallen!

  4. Oli sagt:

    Hey, bei mir hat das auch schon geholfen. Habe ein Video dazu gemacht, weil es beim Ausführen doch immer wieder Probleme gibt:

    http://www.oliverhaas.net/apple/macbook-air-lufter-lauft-permanent-und-ist-laut.html

  5. Giorgio sagt:

    Wollte mal Fragen ob jemand weiter helfen kann. Unser iMac soll nach eingestellten 20 Minuten in den Ruhestand gehen. Aber natürlich nicht wenn noch irgendwelche Vorgänge laufen. Wir haben Parallels mit einer Windows XP Anwendung, die noch Arbeiten ausführt und während dessen der iMac dann einfach in den Ruhestand fährt.

    Gibt es noch Einstellungen, die gemacht werden können – damit der Rechner nicht runter fährt??

    Gruss Giorgio

  6. Andreas sagt:

    Hola Robert. Weiß nicht was los ist mit der Kiste. Hab mir diesen Sommer ein MacBook Pro zugelegt und alles war super bis zur ersten Softwaresktualisierung. Seitdem hat er das Problem- bei egal welchem Vorgang geht er ja nach einer Zeit in den Ruhezustand( der Bildschirm), wenn ich ihn dann “aufwecke” fährt er komplett runter und startet neu…. Das nervt vor allem beim Musik hören und surfen… Würd mich riesig freuen, da der Apple KD mir auch nicht helfen konnte( per Telefon) und ich den Rechner ungern einschicken möchte… Danke, Andreas

  7. Annelene sagt:

    Hi, habe das smc-reste gemacht und jetzt sieht´s so aus, als würde mein mac air (gekauft Okt 2011) auch nicht besser laufen als zuvor: Apfel auf dem Bildschirm und das Rädchen dreht sich. Dauert das Reset so lange oder ist der Fehler nicht behoben?
    Schönen Gruß
    A.

  8. Mirko Lindgens sagt:

    Hallo Robert
    Was für ein Heckmeck. Nun hab ich die “alten” 2 x 1gb Dimms wieder eingesetzt und mein Rechner startet (mit und ohne Strom) problemlos unter 10.7.1.
    Nun bin ich sehr erleichtert, aber gleichzeitig auch sehr verunsichert bezüglich der RAM-Bausteine. Lt. Spezifikation passen sie in den Mac. Gleichzeitig trau ich meinem Händler nicht mehr über den Weg, der probeweise Kingston Dimms eingebaut hat und die (ich geh davon aus, dass diese der Spezifikation entsprechen sollten – oder sollte er so ein Dödel sein, die “falschen” eingebaut zu haben?) das gleiche “SOS”-Prozedere verursacht haben. Sollte mein Rechner (Mid 2009) einer sein, der trotz Verlautbarung keine 8GB verträgt? Vielleicht nur 6 GB?
    Nun werde ich auf jeden Fall zwei 2 GB Riegel kaufen, um zu testen wie viel GB mein Rechner wirklich verträgt. Kann ich mischen? 1 + 2 GB? 2 + 4 GB?
    Danke für deine Geduld

    Mirko

    • Robert sagt:

      Hi Mirko,

      Sorry dass ich erst jetzt antworte, ich war vielbeschäftigt :-)

      RAM immer gleichmäßig in die Steckplätze verteilen…

      Das heißt wenn du 2 Steckplätze hast und 4 GB haben willst machst du in jeden 2 GB, wenn du 4 Steckplätze hast und 4 GB haben willst, setzt du 1 GB in jeden.

      LG
      Robert

  9. Robert sagt:

    Also ich seh im Moment tatsächlich keinen Zusammenhang zwischen Netz- und Batteriebetrieb…
    Ein Motherboard-Defekt kann ich aber nicht ausschließen. Da sollte der Händler aber auch Garantie geben, heisst, wenn du das Motherboard austauschen lassen solltest, und der Fehler besteht weiterhin, dass du dann dein Geld zurück kriegst.
    Ein Downgrade ist relativ einfach zu handhaben, einfach ein Backup machen, Festplatte formatieren, und Mac OS 10.6.8 installieren, und danach das Backup aufspielen. <– Sehr vereinfachte Form, aber es ist selber machbar.

    Ansonsten wär jetzt gerade mein Verdacht, dass der Mac eventuell einfach die RAM-Riegel nicht annimmt, wurde das schon überprüft, bzw. die nicht optimal für das Gerät sind, oder eben “zu günstig” ?

    Wenn ich dazu komme, frage ich mal in dem Store, wo ich früher gearbeitet habe, einen Techniker, was er von der Sache hält…

    LG
    Robert

    • Mirko Lindgens sagt:

      Hallo Robert
      Das wäre nett.
      Die (günstigen Samsung) 2 x 4 GB Riegel waren gleich im Verdacht und wurden vom Händler gegen doppelt so teure Kingston Riegel getauscht, was keine Änderung brachte.
      Der Händler nahm diese auch wieder zurück, so das ich jetzt wieder die Samsung Riegel im Einsatz habe.
      Ein Motherboard Tausch würde den Wert des MPB übersteigen, und solange ich keine weiteren Probleme damit habe, lasse ich’s so wie es ist.
      Der Test mit den Original 2GB steht noch aus. Sowie der Downgrade auf 10.6.8.
      Ich halte dich auf dem Laufenden.

      Vielen Dank für deine Mühe

      Mirko

  10. Mirko Lindgens sagt:

    Hallo Robert
    Erst mal ein dickes Danke für deine Mühe und die Top gestaltete Seite. Bin zwar ein “alter Hase” aber wie man sieht lernt man nie aus, und das ist auch gut so. Habe hier schon einige Kniffe zu OSX dazugelernt und werd diese Seite bestimmt noch öfters gebrauchen und besuchen.
    Zu dem SMC-Reset eine Frage oder besser ein Problem. Der Tip dies bei meinem speziellem Problem zu tun bekam, ich von dieser Seite, hat aber mein Problem zu Anfangs verschlimmert.
    https://discussions.apple.com/message/16150722#16150722

    Gibt es noch etwas, was hier getan werden kann?
    Vielen Dank
    Mirko

    • Robert sagt:

      Erstmal habe ich noch ein paar Fragen, damit ich besser auf dein Problem eingehen kann.

      Was für eine Art Apple-Händler ist das? (Premium Reseller, Service Provider, etc. )
      Der Händler hat dir nach seiner Diagnose gesagt, dass das Motherboard nicht mehr richtig funktioniert, und beim Start, bzw. Test, diesen Fehler ausgeworfen hat?

      Was hat der SMC-Reset bei deinem Gerät genau bewirkt?

      Schön, dass dir die Seite gefällt, das freut mich. Leider hatte ich in letzter Zeit nicht so viel Gelegenheit Artikel zu schreiben, aber das ändert sich bald wieder :-)

      LG

      Robert

      • Mirko Lindgens sagt:

        Hallo Robert.
        Vielen Dank für deine Antwort.
        Der Händler ist ein authorisierter Apple Händler aus Friedrichshafen. Compu-Mac.
        Mein Rechner startete nach dem Update auf 10.7 und einem RAM-Update auf 8 GB (dazwischen lagen 1 oder 2 Wochen – “SOS” erst nach dem 8GB update) mit dem “SOS”-Sound, dann sieht es so aus als ob er ein Firmware-Update macht, Bildschirm wird wieder schwarz und dann sofort “normaler” Start. RAM kann es nicht sein (neue 8GB-Riegel vom Händler eingebaut und getestet). Der Händler hat einen ausgiebigen (nach seiner Aussage nur von einem Apple-Händler durchführbaren) Test den Fehler 72 vermerkt. Nach Rücksprache mit Apple (durch den Händler) sei das Motherboard defekt. was ich nicht glaube.
        Trenn ich den Rechner vom Netz, startet er ganz normal – jedesmal. Häng ich ihn an das Netzkabel passiert das vorhin beschriebene. Nach dem SMC-Reset hat der Rechner das “SOS” ausgegeben und – mehrmals – ein Firmwareupdate (ich nenn das mal so – so hat es auch der Händler benannt) versucht zu machen ohne zu starten. Während dieses Prozedere hab ich das Netzkabel gelöst und der Rechner machte das Firmwareupdate noch einmal und startete dann “normal”.
        Ich möchte gerne meinen 2 GB Riegel wieder einbauen und starten – ich bin nur noch nicht dazugekommen.
        Ein Downgrade auf 10.6.8 ist wahrscheinlich nicht so einfach?

        Ein Wasserschaden war auch im Gespräch (Händler) aber das kann definitv nicht sein.
        Ich seh blos keinen zusammenhang zwischen Netz und Batteriebetrieb? Du?

        Danke

        Mirko

        • Robert sagt:

          Hier die Antwort des Apple-Technikers:

          “Ich kann das jetzt so auch nicht sagen.
          SOS deutet immer auf den RAM hin ( und nichts anderes ).
          Fehler 72 sagt mir nichts.
          Am besten wäre es wenn wir den Rechner mal zum überprüfen hier hätten.”

          Sorry, aber dementsprechend bin auch ich mit meinem Latein am Ende.
          Also zumindest aus der Ferne ist so eine Diagnose immer schwer zu fällen.
          Halt uns doch bitte trotzdem auf dem Laufenden, was die übrigen Tests angeht, die du noch durchführen wolltest, auch wenn ich einen Downgrade nicht für notwendig halte.

          Wenn mir noch was einfällt, werde ich mich selbstverständlich nochmal melden.

          LG
          Robert

          • Mirko Lindgens sagt:

            Hallo Robert
            Nochmal danke für deine Mühe.
            Ja, ich gehe auch davon aus, dass irgendwie das RAM in Verbindung mit 10.7.1 und diesem speziellem Rechner der Grund für das “SOS” ist.
            Werde dich auf dem Laufenden halten
            Vielen Dank nochmal

            Mirko

          • Mirko Lindgens sagt:

            Hallo Robert
            Hab nun alles durch…
            Egal ob OSX 10. 5. x, 10. 6. x oder 10. 7.1
            Alle OS starten mit dem SOS-Sound solange ich am Strom angeschlossen bin.
            Trenne ich das Netz – Start wie es sich gehört.
            Übrigens auch mit 2 GB-RAM.
            Ominös.

            Mirko

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>